Bau­werksab­dich­ter/in

Bauwerksabdichter/in

Wäre das was für dich?

In der Bauindustrie erwarten dich vielseitige Aufgaben: Als Bauwerksabdichter ist dein Fachgebiet das Ziel, Bauwerke gegen Grundwasser und Sickerwasser, Stauwasser und vor Regen zu schützen. Brücken und Verkehrsflächen sind ebenso dein Arbeitsplatz wie Dächer und Industriegebäude.

Wenn du also...
... gern an der frischen Luft bist
... etwas für die Umwelt tun willst
... Lust hast, im Team zu arbeiten

Und wenn du dazu noch...
... Abwechslung liebst
... sorgfältig arbeitest
... schwindelfrei bist


... dann ist der Ausbildungsberuf Bauwerksabdichter/in genau das Richtige für dich!

Bauwerksabdichter/in

Bauwerksabdichter/in

Wäre das was für dich?

In der Bauindustrie erwarten dich vielseitige Aufgaben: Als Bauwerksabdichter ist dein Fachgebiet das Ziel, Bauwerke gegen Grundwasser und Sickerwasser, Stauwasser und vor Regen zu schützen. Brücken und Verkehrsflächen sind ebenso dein Arbeitsplatz wie Dächer und Industriegebäude.

Wenn du also...
... gern an der frischen Luft bist
... etwas für die Umwelt tun willst
... Lust hast, im Team zu arbeiten

Und wenn du dazu noch...
... Abwechslung liebst
... sorgfältig arbeitest
... schwindelfrei bist


... dann ist der Ausbildungsberuf Bauwerksabdichter/in genau das Richtige für dich!

Worum geht's?

Als Bauwerksabdichter schützt du Gebäude gegen Regen und Wasser und andere Feuchtigkeit. Du dichtest Flächen an Bauwerken, Dächer und Terrassen sowie Flächen für den Verkehr im Brücken- und Tunnelbau ab.

Du hast immer 'nen Plan!

Du guckst dir ganz genau die abzudichtenden Untergründe an und stellst Schutzschichten und Beläge her. Mithilfe von Gasbrennern, Bitumenschmelzkochern, Schweißautomaten und Abreißprüfgeräten baust du Dämmstoffe ein. Später bist du dafür zuständig, die Abdichtungsarbeiten auf Zweckmäßigkeit und die Qualität zu überprüfen.

Du bist der Experte!

Du wählst die jeweils geeigneten Dichtungsmassen aus, bereitest sie für die Verarbeitung vor und trägst sie schließlich fachgerecht auf. Eine hohe Qualität deiner Arbeit ist die grundlegende Voraussetzung für den langfristigen Erhalt und die Sicherheit von Bauwerken.

Los geht’s!

3-jährige duale Ausbildung zum Facharbeiter. Die Ausbildung erfolgt im Betrieb, im überbetrieblichen Ausbildungszentrum und in der Berufsschule.

Stufenbildung

So geht’s weiter!

Hast du die Ausbildung in der Tasche, stehen dir zahlreiche Wege offen. Als Meister kannst du dein eigener Chef werden. Auch ein Studium zum Bauingenieur ist eine Option.

Karriere

Die Kohle stimmt!

In der Bauindustrie gibt's schon während der Ausbildung ein Spitzengehalt für dich.

Verdienst

Und sonst?

Hier erhältst du weitere Infos und in unserer Ausbildungsplatzbörse kannst du direkt nach einer freien Lehrstelle in deiner Nähe suchen.

Infos

Top